Zuletzt aktualisiert am 16.04.2017
E-Mail
Joomla Plugin

 

Fachbegriff Erklärung
Appendices Schlauchartige Saugwurzeln, welche der Stigmarie entspringen.
Artisia Marksteinkern von Cordaiten
Foramen Ein Loch oder eine Öffnung im Knochen, bzw. eine Lücke zwischen verschiedenen Knochen, welche(s) Blutgefäße oder Nerven hindurchlässt.
in situ An der ursprünglichen Stelle bzw. in ursprünglicher Lage
juvenil Jugendlich
Konkretion Knollen- bis linsenförmige Mineralausscheidungen, die von innen nach aussen wachsen. Teilweise bilden sie sich um Organismenreste und enthalten dann Fossilien in sehr guter Erhaltung.
lateral, lat. Seitlich
lingual, lat. Lingua = Zunge
Dem Mundinneren zugewandt
median Bei symmetrischen Objekten, mittig gelegen
Otolith Gehörstein. Konkretion des Hör- und Gleichgewichtsorgans der Fische. Die Organe sind spiegelbildlich aufgebaut und besitzen jeweils 3 Otolithen. Diese heißen Sagitta (er ist der größte, dieser wird hauptsächlich als Otolith bezeichnet), Asteriscus und Lapillus. Anhand von speziellen Merkmalen bei Sagitta kann eine Art bestimmt werden.
Piesberg Flöze Piesberg
Polystele Säule
Rhachis Wird die zentrale Achse bei Farnen und Trilobiten genannt
Schrumpfungsrisse Entstehen bspw. bei der Fossilisation dicker Hölzer, wenn diese austrocknen. Siehe Fossil Nr. 299.
Stigmaria

Bedeutet: Narbenbaum
Unterirdische Wurzeln der Lepidodendren. An diesen sind meist runde Narben zu erkennen. Dort setzten die Appendices an.

Syn.

Synonym ist das griechische Wort für "Name".
Es existieren für ein und dasselbe Fossil mehrere Namen.

Temnospondyli ZITTEL
Ordnung der Amphibia
Bedeutet: Schnittwirbler
Die Wirbelkörper der Tiere dieser Ordnung setzen sich aus mehreren Knochenteilen zusammen. Stegocephale werden in diese Ordnung eingegliedert.
Hauptsächliches Auftreten in Europa und Nordamerika vom Karbon bis Perm. Ab dem Trias weltweit vertreten.
Diese Ordnung enthält mehr als 150 Gattungen.
Tuberkel Lat. tuberculum = Höckerchen